Netzwerken

Sie möchten Ihr Projekt vorstellen? 
Sie kennen eine interessante Publikation
oder haben einen Veranstaltungshinweis 
für Aktive in der Seniorenarbeit

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Besucherzähler wurde am 27.07.2016 anlässlich des 5-jährigen Bestehens des SKT aktualisiert und neu gestartet.

 

In dem Jahr vom 01.08.13 bis 01.10.2016 besuchten     5649 Interessenten unsere Homepage aus verschiedenen Ländern.

So u.a. aus Österreich, Polen, USA, Schweiz, Niederlande, Brasilien, Belgien, Portugal ...

 

 

102. SKT-Treffen des SeniorKompetenzTeam GörlitZgorzelec (SKT)

 

 Wann:                       20.02.2020

 Zeit:                           15.00 – ca. 17.00 Uhr 

 Ort:                             Seniorenclub Zgorzelec

 

Thema:                   Polen und Deutsche
Was verbindet uns als Menschen? Was trennt uns?
Gedanken zu einer tausendjährigen, meist intensiven, meist produktiven Nachbarschaft
Bernd v. Rosenstiel

 

                                950 Jahre Görlitz / Zgorzelec im Jahr 2021

                                Gedanken für eine gemeinsame Veranstaltung im kleinen Saal der Stadthalle mit unseren polnischen Nachbarn
Vorbereitung für eine Ausstellung „Grenzüberschreitende Kooperation“

Bewerbungsabgabe bis 30.03.2020
Jürgen Knospe (SKT), Jürgen Fromberg  (Güsa e.V.)

 

Teilnahme bestätigen bitte bis zum 10.02.2020  
(für den Seniorenklub Zgorzelec wird für die Vorbereitung und Saalnutzung um eine individuelle Spende gebeten)

  

Vorschau für den Monat März 2020:

  

19.03.2020    Vorstellung des
                    Bundes für deutsche Schrift und Sprache

 

                        Frau Heppner

 

Bitte beachten: der 19.03.2020 ist ein Donnerstag!
Wir treffen uns dazu bei der AWO, Krölstraße,

 

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Knospe
ehrenamtlicher Sprecher
SeniorKompetenzTeam GörlitZgorzelec

E-Mail: kompetenzteam_gr@gmx.de
            juergen-knospe@web.de

http://senioren-goerlitz.jimdo.com

 

Pressemitteilung

 

Am 08. Januar waren ca. 10 Mitstreiter des SKT bei dem Zittauer Oberbürgermeister,  Herrn Zenker zu einem ersten Gespräch über mögliche Schnittstellen unserer Aktivitäten.

 

Herr Knospe, der Sprecher des SKT, selbst aus Zittau stammend, betonte das Interesse an Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit der Senioren beider Städte wie der Region. Er konnte dabei auf die bisherigen guten Erfahrungen verweisen und bat den OB um Vermittlung der Kontakte zu Senioren in Liberec, die über die frühere Zusammenarbeit im Rahmen der Senioren-Universität Liberec-Zittau/Görlitz hinausgehen.

 

Im sehr freundlichem, freien Gespräch machte der OB uns Gäste mit dem Projekt „Kultur-Herz-Stadt“, mit seinen Aufgaben der Jugend- und Kulturarbeit u.a.m. bekannt.  Der SKT informierte den OB über einige seiner Aktivitäten. 

 

Als eine  wichtige Erkenntnis für beide Seiten wurde herausgearbeitet, dass eine engere Zusammenarbeit  besonders auf kulturellem  Gebiet  zwischen Görlitz und Zittau sicher einige Synergien  erzeugen würde.  Es gilt die bisherige „Distanz“ abzubauen. Es wurde festgestellt, dass ein großer Bedarf besteht, die Informationen über kulturelle Veranstaltungen in der Oberlausitz konzentriert und kontinuierlich zu vermitteln und auch Besuchsempfehlungen zu geben. Anneliese Karst verwies dabei auf die Görlitzer Bestrebungen, die Stadthalle bald wieder zu öffnen.

 

Weitere Gesprächsthemen bildeten die Anstrengungen, die Jugend bei ihren Eigeninitiativen zu unterstützen, sowie der Wunsch, die Öffentlichkeit mehr über die Aktivitäten der Hochschulen zu informieren.  Ein evtl. gängiger Weg dahin wäre wohl  das entschlossene  Aktualisieren unseres Oberlausitzschen Zusammenhaltes. Die Oberlausitz ist bekanntlich das Ergebnis der immer engeren Zusammenarbeit des Sechsstädtebundes, unter der anfänglichen  Führung Bautzens.

 

Es soll keine Renaissance des Sechsstädtebundes werden, sondern der Sechsstädtebundes und seine Geschichte  soll viel stärker in das Bewusstsein der Bürger, ganz besonders der Kinder und Jugendlichen gelangen. Die Gemeinsamkeiten der  6 Städte sollen hervorgehoben und betont  werden. Und ganz besonders sollen die Städte im LK Görlitz ihre kulturellen und Bildungs-Aktivitäten aufeinander abstimmen und einander zuspielen. Es muss also immer von Aktivität zu Aktivität ausgelotet werden, wie die Partner einbezogen werden können, davon mit profitieren und einander unterstützen. Ein stures Nebeneinander, ein „einander-nicht-wahrnehmen“ ist eben nicht hilfreich.

 

Möglichst viele Landgemeinden im LK und unsere Partner in CZ und PL mit einzubeziehen ist ein weiteres sehr anspruchsvolles wie lohnendes Ziel.

 

Gemeinsame Veranstaltungen mit einem Mittelort,  z.B.. Ostritz. Er wäre ein Paukenschlag im Landkreis.

Wie ein Symbol für bürgerschaftliches Engagement führte der Oberbürgermeister die Gäste zum Schluss in den prächtigen Bürgersaal.

Bilder vom Gespräch mit dem Oberbürgermeister von Zittau
am 08. Januar 2020

 

Der Kreisseniorenrat des Landkreises Görlitz ist am
18. Dezember 2019 neu berufen worden.

Für die Seniorenvertretung für Görlitz besteht er aus:

Frau Klingenberg
Frau Zock
Frau Gramelsberger
Frau Sommer
Frau Finke
Frau Moritz

Herrn Neumann

Herrn Haase
Herrn Kaden
Herrn Knospe

 

Als Seniorenbeauftragten wählte der Kreistag 
Herrn Lawitzky

 

 

Hier eine kleine Rückschau auf unser weihnachtliches Treffen:

 

 

 

Verleihung des "Meridian des Ehrenamtes" 2019

u.a. an unsere Mitstreiterin Anneliese Karst 
für ihr Engagement für die Stadthalle Görlitz

 

Für 2020 ist bereits jetzt eine Bildungsexkursion für historisch Interessierte in die Oberlausitz in Vorbereitung.

 

(polnischer und deutscher Teil) am 17.04.2020 - in Kooperation mit dem Landratsamt Görlitz und dem Freundeskreis der Heimatpflege im Landkreis Görlitz e. V. sowie  dem SeniorKompetenzTeam GörlitZgorzelec und  dem GÜSA e. V. 
Das Programm und die Anmeldetermine entnehmen Sie bitte der untenstehenden Programminformation in PDF-Form.

 

 

Fahrt in die Oberlausitz am 17.04.2020
Fahrt nach der Oberlausitz am 17.04.2020
Adobe Acrobat Dokument 395.9 KB

     

 

Hier eine kleine Bildübersicht zum 98. Treffen:

 

 

Abschlusskonferenz im Internationalen Begegnungszentrum in St. Marienthal. 

Hier wurde ein Filmbeitrag gedreht.

 

Dazu der entsprechende Link:

 https://youtu.be/z8pbOoktIUA

 

 

Hier die Pressemitteilung zu unserem Treffen in Stara Kamienica am 19.Juni 2019

 

Wizyta seniorów

 

Wiadomości: Stara Kamienica
Sobota, 22 czerwca 2019, 6:11
Aktualizacja: Poniedziałek, 24 czerwca 2019, 6:25

 

 

 

W gminie Stara Kamienica gościła 15–osobowa grupa  niemieckich seniorów  zrzeszonych w Zespole Kompetencji Seniorów w  Gӧrlitz.

 

 

 

Celem wizyty przygotowanej przez Dorotę Turską (senior specjalista  projektów transgranicznych i wielonarodowych) Zofię Świątek (byłą wójt gminy Stara w kadencji 2014-2018 i Julię Maczek (byłą dyrektor Szkoły Podstawowej im. Caspara Davida Friedricha w Kopańcu) było poznanie projektów zrealizowanych w ostatniej dekadzie  przez lokalnych seniorów w trakcie ich aktywności zawodowej.

 

Goście zwiedzali między innymi: punkt Promocji Turystyki Zdrowotnej przy Szkole Podstawowej  im. Caspara Davida Friedricha w Kopańcu,  wybudowanego i wyposażonego w sprzęt sportowy dla dzieci w roku 2014  w ramach projektu transgranicznego „EuRegioVital(e) 2011” zrealizowanego we współpracy z ABS Robur Zittau i Gminą Oybin i Artystyczną Galerię Izerską w Kromnowie ( były kościół poewangelickiej) powstałą w 2013 r. W Świetlicy Wiejskiej w Starej Kamienicy gdzie prowadzone są zajęcia kulturalne dla lokalnych seniorów odbyło się spotkanie, podczas którego dyskutowano o rozwoju Euroregionalnej Sieci Kompetentnych Seniorów.

 

Inicjatorami spotkania byli seniorzy  uczestniczący w projekcie  „Utworzenie Zespołów Kompetencji Seniorów na  niemiecko-polskim pograniczu.  Projekt modelowy” realizowany  przez Karkonoską Agencję Rozwoju Regionalnego S.A. w partnerstwie z Międzynarodowym Centrum Spotkań  St. Mraienthal.

 

 

Pressemitteilung in polnisch mit Fotos
Pressemitteilung Stara Kemienica mit Fot
Adobe Acrobat Dokument 956.4 KB

Am 05. Juni 2019 unterzeichneten Dorota Turska (Seniorspezialistin für grenzüberschreitende und multinationale Projekte), Halina Raczkowska (Leiterin des städt. Seniorenklub Zgorzelec, Jürgen Knospe (Sprecher Seniorkompetenzteam GörlitZgorzelec) und Christine Ettrich (Seniorkompetenzteam GörlitZgorzelec) die Erklärung der Initiativgruppe zur Gründung des Seniorkompetenznetzwerkes in der Euroregion Neisse.

Die Schirmherrschaft für diese Idee übernimmt der Bürgermeister der Stadt Zgorzelec.

Die endgültige Fassung der Erklärung wird zur Abschlusskonferenz zum Aufbau von Kompetenzteams 55+ im deutsch-polnischen Grenzraum am 17. Juni 2019 im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal (Ostritz) unterzeichnet.

 

 

 

Seit dem 13. Mai 2019 ist ein Blogbeitrag zu unserem SKT-Treffen im Luthergarten unter https://www.engagiertes-goerlitz.de unter den Blogbeiträgen online gestellt.

Görlitzer Initiativen und Vereine unterstützen TRANSGEA

lautet der Titel des Blogbeitrages.

 

 

SAPOS gemeinnützige GmbH bietet einen Stromspar-Check an.

Informationen dazu auch unter

www.sapos-goerlitz.de

siehe dazu auch der abgebildete Gutschein.

Weiterführende Informationen auf der Homepage unter Projekte - Stromsparscheck.

Wechsel in der Funktion als ehrenamtlicher Sprecher des SKT:

 

Peter Marakanow schrieb am 14. April 2019 an alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter, sowie an alle Projektpartner des SKT:

 

Sehr geehrte Mitstreiter*Innen,

 

sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie bereits Ende 2018 angedeutet, gebe ich nach fast 8 Jahren ehrenamtlichem Engagement im SKT mit sofortiger Wirkung den Vorsitz als “Ehrenamtlicher Sprecher und Teamkoordinator” ab.

 

Jürgen Knospe wird die Sprechertätigkeit übernehmen und die Teamkoordination fortsetzen.

 

Ich möchte mich bei allen Mitstreiter*Innen bedanken, die mich in dieser Zeit unterstützt, sich engagiert und eigenständige Ideen eingebracht haben.

 

Ich werde dem SKT verbunden bleiben, so lange es mir meine Zeit ermöglicht.

 

Ich werde weiterhin Initiativen/Vereine beraten und ehrenamtlich in der Projektentwicklung unterstützen.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und beste Gesundheit!!

Ihr Peter-Nikolai Marakanow

 

Wir danken Peter Marakanow für die fast 8-jährige Tätigkeit als
1. Sprecher des SKT!

 

Schach-Cafe "ran ans Brett"

AWO-Schachtreff im Ergo-Raum Zentralhospital Arbeiterwohlfahrt Oberlausitz (AWO), Krölstrasse 46, 02826 Görlitz

 

Sprechtag "SeniorenEngagement" 

Ergo-Raum Zentralhospital Arbeiterwohlfahrt Oberlausitz (AWO), Krölstrasse 46, 02826 Görlitz 

 

Bitte dafür die aktuellen Termine der örtlichen Tagespresse entnehmen!

 

 

Familienbüro jetzt auch für Alte da 

 

Mit dem Projekt „Fragen zum Alter“ bietet das Familienbüro Görlitz in Kooperation mit dem Geriatrie-Netzwerk Ostsachsen des Städtischen Klinikums Görlitz eine Sprechstunde für ältere Menschen und Angehörige zu allen Fragen rund um das Thema Leben und Versorgung im Alter an. Hier können sich ältere Menschen und Angehörige trägerunabhängig über Einrichtungen und Dienste informieren. Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Bestattungsvorsorge – es gibt viele komplexe Themen, mit denen sich Menschen, die gerne vorsorgen wollen, auseinandersetzen müssen. Montags zwischen 14 und 16 Uhr steht Christina Finke ehrenamtlich im Familienbüro am Demianiplatz als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Telefon: 03581 8787333

web www.familienbuero-goerlitz.de

 

SKT Jelenia Gora und SeniorKompetenzTeam gehen gemeinsame Wege
Am 20. Februar trafen sich Vertreter der SeniorKompetenzTeams Jelenia Gora und Görlitz bei Familie Professor Geierhos zu einem ersten Kennenlernen und einem Gedankenaustausch über Möglich-keiten einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen beiden SKTs.  Am Treffen nahmen aus Jelenia Gora Frau Turska und Frau Janic und vom Görlitzer SKT Frau Ettrich, Frau Karst, Frau Arnold-Geierhos, Herr Professor Geierhos und Sprecher Peter Marakanow teil. Vorgeschlagen wurde gemeinsame Begegnungen durchzuführen und regelmäßig Informationen über Aktivitäten der deutschen und polnischen Senioren auszutauschen. Gemeinsam wollen sie mit weiteren Partnern den Gedanken eines Euroregionalen SeniorenNetzwerks beleben und grenzüberschreitend bürgerschaft-liches Engagement stärken. In der grenzübergreifenden Zusammenarbeit sehen die Mitstreiter der beiden Teams zudem ein wichtiges Zeichen, den Wissens- und Erfahrungsschatz der älteren Generation beiderseits der Neiße-Nysa in der Kultur- und Bildungsarbeit aktiv zu nutzen.
Abschließend verabredeten das  SeniorKompetenzTeam Jelenia Gora und das SeniorKompetenz Team GörlitZgorzelec (SKT) eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. 

Information der Mitstreiter über Kooperation:

im Rahmen meiner Aktivitäten zur Bekanntmachung des SES in Görlitz habe ich mich dem Netzwerk „Engagierte Stadt Görlitz“ angeschlossen. Zu den dort vertretenen Akteuren gehört u. a. das „SeniorKompetenzTeam GörlitzZgorzelec (SKT)“, in dem sich ähnlich wie bei uns Seniorinnen und Senioren engagieren – allerdings mit unterschiedlichen Schwerpunkten und in anderen Projekten. Herr Marakanow vom SKT und ich haben deshalb beschlossen, in loser Form zu kooperieren und Synergien zu nutzen. Während unsere Schwerpunkte in der Projektunterstützung in Entwicklungs- und Schwellenländern sowie in der Ausbildungsförderung im Inland liegen, engagiert sich der SKT auf lokaler Ebene und grenzübergreifend in den Bereichen Soziales, Bildung, Gesundheit, Kultur & Freizeit. Zu diesen Themen treffen sich Unterstützer und Interessierte in regelmäßigen Abständen zu Veranstaltungen oder Ausflügen und tauschen sich aus.

Ich weiß, dass Ihr Engagement für den SES davon abhängt, dass auf Ihre Kompetenz zutreffende Anfragen nach Unterstützung an Sie herangetragen werden, und dass manche von Ihnen enttäuscht sind, wenn dies zu selten geschieht. Möglicherweise fühlen Sie sich aber mittlerweile auch nicht mehr einem Auslandeinsatz oder einer Ausbildungsbegleitung gewachsen. Wenn Sie dennoch Interesse haben, sich in Ihrer Umgebung mit Gleichgesinnten gelegentlich auszutauschen, an Veranstaltungen oder Ausflügen teilzunehmen, können Sie mir das gerne mitteilen. Ich kann Ihnen dann entsprechende Hinweise weiterleiten oder Sie z. B. dem SKT empfehlen. Oder Sie informieren sich zunächst selbst unter www.senioren-goerlitz.jimdo.com 

Beste Grüße

Thomas von Rekowsky

Regionalbeauftragter Ostsachsen

SES Büro Dresden

c/o Sächsische Aufbaubank

Pirnaische Straße 9

01069 Dresden

Mobil: 0157 80301947

Telefon: 0351 4910-4925

Fax: 0351 4910-4928

Email: goerlitz@ses-buero-dresden.de 

Wochenserie über die Oberlausitz MDR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'002.5 KB